Sie sind hier: Pressestelle » Hamburg-Marathon: Zahlreiche Einsätze für Hilfsorganisationen

Hamburg-Marathon: Zahlreiche Einsätze für Hilfsorganisationen

Die ehrenamtlichen Rettungskräfte der Hilfsorganisationen Deutsches Rotes Kreuz Hamburg, Johanniter-Unfall-Hilfe sowie des Malteser Hilfsdienstes hatten während des Marathons in Hamburg zahlreiche Einsätze.

So mussten Läufer im zentralen Sanitätsbereich, an den vielen Unfallhilfsstellen und auf der Strecke behandelt werden. Die Sanitäter und Ärzte leisteten in insgesamt mehr als 250 Fällen Erste Hilfe. Die betroffenen Sportler waren meistens erschöpft, litten unter Flüssigkeitsmangel oder waren gestürzt. In knapp 40 Situationen kam der Rettungswagen zum Einsatz. Mehrere Läufer mussten mit dem Rettungswagen in eines der umliegenden Krankenhäuser gebracht werden. Rund 300 ehrenamtliche Helfer der Hilfsorganisationen waren beim Marathon in Hamburg heute bis zum Nachmittag im Einsatz.

18. April 2016 09:21 Uhr.