Sie sind hier: Pressestelle » Reizgas-Alarm: DRK im Einsatz am Hamburger Flughafen

Reizgas-Alarm: DRK im Einsatz am Hamburger Flughafen

Rund 20 Rettungskräfte der Hilfsorganisationen und zahlreiche Kräfte der Feuerwehr sowie Polizei waren am Sonntagnachmittag am Hamburger Flughafen im Großeinsatz.

DRK-Sanitäter versorgten nach einem Reizgas-Alarm Reisende, die unter anderem über Atemprobleme klagten. Rund 70 Betroffene wurden medizinisch betreut, einige Personen blieben zur Beobachtung im Krankenhaus.

Der Einsatz endete am späten Nachmittag. Ernstere Verletzungen wurden bislang
nicht registriert. Als Ursache wurde Pfefferspray vermutet, das im Terminal verbreitet
worden sein soll. 

13. Februar 2017 07:44 Uhr.