Sie sind hier: Pressestelle » Airport Hamburg: DRK stellt Feldbetten und betreut weiterhin gestrandete Fluggäste

Airport Hamburg: DRK stellt Feldbetten und betreut weiterhin gestrandete Fluggäste

Das Deutsche Rote Kreuz stellt am Hamburger Flughafen für die Nacht 300 Feldbetten für gestrandete Fluggäste bereit.

Zudem verteilen ehrenamtliche DRK-Kräfte sowie Mitarbeiter der DRK-Flughafensanitätswache seit dem Vormittag Getränke an Reisende, die wegen des
Stromausfalls am Airport festsitzen. Insgesamt sind rund 30 DRK-Kräfte im Einsatz.

Auch heute Nacht werden Rotkreuz-Helfer vor Ort bleiben, um sich um Reisende zu kümmern. Das DRK Hamburg betreibt mit der DRK-mediservice am Airport auch die
DRK-Flughafensanitätswache. Die DRK-Flughafensanitäter betreuen täglich Reisende am Airport, die auf Hilfe angewiesen sind.

Bei Einsätzen wie heute werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der DRK-mediservice auch von ehrenamtlichen Rotkreuz-Kräften verstärkt.

3. Juni 2018 21:57 Uhr.