Sie sind hier: Pressestelle » Bombenentschärfung Schanzenviertel

Bombenentschärfung Schanzenviertel

Ehrenamtliche DRK-Kräfte im Einsatz Rotes Kreuz hilft bei Evakuierung im Stadtteil – DRK öffnet Notunterkunft in der Struenseestrasse – Betreuung von Anwohnern

Im Schanzenviertel ist heute bei Bauarbeiten eine britische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Der Sprengsatz muss vor Ort entschärft werden. Rund um den Fundort werden Wohnhäuser, Geschäfte, Büros und Restaurants evakuiert. Deshalb sind derzeit auch rund zehn ehrenamtliche Helferinnen und Helfer vom Roten Kreuz im Einsatz. Weitere Kräfte sind auf dem Weg. In der Schule Struenseestraße in Altona wird für die Betroffenen zudem vom DRK eine Notunterkunft eingerichtet und betrieben. Ehrenamtliche Rotkreuz-Helfer kümmern sich auch dort um die Anwohner.

13. November 2018 16:56 Uhr.