Sie sind hier: Pressestelle » Triathlon: Mehr als 100 Rotkreuz Rettungskräfte sorgen für Sicherheit

Triathlon: Mehr als 100 Rotkreuz Rettungskräfte sorgen für Sicherheit

Das DRK leistet mit seinen Sanitätern und Ärzten Erste Hilfe. Rettungswagen stehen bereit. Zudem ist die DRK-Wasserwacht mit Booten im Einsatz.

Beim ITU World Triathlon in Hamburg am kommenden Wochenende treten wieder zahlreiche Ausdauerathleten an und locken viele Zuschauer an die Wettkampfstrecke. Mehr als 100 ehrenamtliche Sanitäter sowie Ärzte des Deutschen Roten Kreuzes stehen deshalb an den Veranstaltungstagen am 16. und 17. Juli 2016 bereit, um sich um die Sportler und Zuschauer zu kümmern und im Notfall Erste Hilfe zu leisten. Für das Sportereignis in der Hansestadt stellt das Rote Kreuz Hamburg auch Rettungswagen, Motorräder und Notarzteinsatzfahrzeuge bereit. Auf dem Wasser sorgen die Rettungskräfte der DRK-Wasserwacht mit 10 Booten für die Sicherheit der Athleten. 

13. Juli 2016 08:00 Uhr.