Datenschutz für BewerberDatenschutz für Bewerber

Sie befinden sich hier:

  1. Mitarbeit
  2. Karriere
  3. Datenschutz für Bewerber

Datenschutz für Bewerber

Information zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Bewerbermanagement

Informationen zum Umgang mit Ihren Daten und Rechten nach Art. 13, 14 und 21 der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO).

Hiermit informieren wir Sie über die Verarbeitung und die Ihnen nach dem Datenschutzrecht zustehenden Rechte Ihrer personenbezogenen Daten durch den DRK Landesverband e.V und seiner Tochtergesellschaften:

1. DRK Ambulante Soziale Dienste GmbH
2. DRK Dienstleistungsgesellschaft mbH (Hausnotruf)
3. DRK Gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung der Kinder- und Jugendhilfe mbH (KiJu)
4. DRK Gesellschaft für soziale Beratung und Hilfe mbH (Schuldner- und Insolvenzberatung)
5. DRK mediservice gGmbH
6. DRK Seniorenpflegeheim Eichenhöhe Wolckenhauer-Bahr gGmbH

Für die Datenverarbeitung verantwortliche Stelle und Datenschutzbeauftragte/r

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung ist
DRK Landesverband Hamburg
Behrmannplatz 3
22529 Hamburg
Telefon 040 55420-0
E-Mail-Adresse: bewerbung@lv-hamburg.drk.de

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter der o.g. Adresse oder unter:
E-Mail-Adresse datenschutzlv-hamburg.drk.de. Die Kontaktdaten sind darüber hinaus im Internet/Intranet unter www.drk hamburg.de/sonderseite verfügbar.

Genutzte Datenkategorien und Quelle der Daten

Zu den verarbeiteten Kategorien personenbezogener Daten gehören insbesondere Geschlecht, Vorname, Nachname, Namenszusätze, Geburtstag, Staatsangehörigkeit, Kontaktdaten (etwa private Anschrift, (Mobil-)Telefonnummer, E-Mail-Adresse), die bei der Nutzung der IT-Systeme anfallenden Protokolldaten sowie weitere Daten aus dem Bewerbermanagement (z. B. Lebenslauf, Daten zur Ausbildung, ggf. Daten zur Schwerbehinderung, möglichen Fähigkeiten und Kompetenzen).

Ihre personenbezogenen Daten senden Sie uns im Rahmen des Bewerbermanagements zu. Daneben können wir Daten von Dritten (z. B. Stellenvermittlung) erhalten haben.

Zwecke und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der Bestimmungen der EU Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO), des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG). Die Datenverarbeitung dient der Durchführung des Bewerbungsverfahrens. Mit der Einreichung Ihrer Bewerberdaten willigen Sie in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs. 1 a) DS-GVO i. V. m. § 26 Abs. 1 BDSG ein.

Datenübermittlung

Innerhalb unseres Unternehmens (DRK Landesverband e.V und den Tochtergesellschaften) erhalten nur die Personen und Stellen (z. B. Fachbereich und Betriebsrat) Ihre personenbezogenen Daten, die am Bewerberverfahren beteiligt sind. Nur auf Ihren ausdrücklichen Wunsch und nach vorheriger Absprache hin geben wir Ihre Bewerberdaten innerhalb unseres Unternehmens weiter, sollten Sie mit Ihrer Qualifikation für weitere Vakanzen in unserem Hause in Frage kommen.

Betroffenenrechte

Nach der Datenschutz-Grundverordnung stehen Ihnen folgende Rechte zu:
Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so haben Sie das Recht, Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 15 DSGVO).

Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Art. 16 DSGVO).

Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (Art. 17, 18 und 21 DSGVO).

Mit der Zusendung Ihrer Bewerbung willigen Sie zur Datenverarbeitung ein, dadurch steht Ihnen gegebenenfalls ein Recht auf Datenübertragbarkeit zu (Art. 20 DSGVO).

Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft unser Unternehmen, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.

Beschwerderecht

Sie haben die Möglichkeit, sich mit einer Beschwerde an den oben genannten Datenschutzbeauftragten oder an unsere Datenschutzaufsichtsbehörde zu wenden. Unsere Datenschutzaufsichtsbehörde erreichen Sie unter:

Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit (HmbBfDI)
Kurt-Schuhmacher-Allee 4
20097 Hamburg

Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten

Sollten Sie im Bewerberverfahren nicht berücksichtigt werden, löschen wir Ihre personenbezogenen Daten 6 Monate nach Stellenbesetzung oder senden Ihnen Ihre Unterlagen zurück. Die Aufbewahrungszeit richtet sich nach der Klagemöglichkeit nach §15 Allgemeines Gleichstellungsgesetz (AGG) und den damit verbunden Einspruchsfristen. Eine längere Aufbewahrung Ihrer Daten ist nur mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung möglich.

Widerrufsrecht

Durch das Zusenden Ihrer Bewerbung haben Sie in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch unser Bewerbermanagement eingewilligt, diese Einwilligung können Sie jederzeit für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird durch diesen nicht berührt. In diesem Fall endet die Teilnahme am Bewerberverfahren und wir löschen Ihre Bewerberdaten unverzüglich oder senden diese an Sie zurück.

Pflicht zur Bereitstellung der Daten

Um am Bewerberverfahren teilzunehmen, sind die verpflichtet, Ihre Daten anzugeben. Wir benötigen Ihre Daten zur Auswahl von Bewerber_innen für die Stellenbesetzung. Wenn Sie die erforderlichen Daten nicht angeben, kann Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden.